StartseiteBiografieMissionierungVerbreitung des ChristentumsReisen und OrteBedeutende KunstApostel Paulus Kirchen

Bedeutende Kunst:

Apostel Paulus Fresken

Apostel Paulus Statuen

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Impressum

Kontakt

Datenschutzhinweise

Bedeutende Kunst und Gemälde zu Apostel Paulus


Der Apostel Paulus ist im Lauf der Jahrhunderte in sehr vielen Gemälden dargestellt worden. Manchmal ist es der Name des Künstlers, der das Gemälde bekannt gemacht hat, manchmal ist es der Stil des Gemäldes oder auch der Auftraggeber. Interessant zu sehen ist jedoch, dass der Apostel Paulus die Künstler aller Epochen der Abendländischen Kultur inspiriert hat.

Der Apostel Paulus ist in der Ikonographie der Orthodoxen Kirchen ein beliebtes Motiv. Im Gegensatz zu katholischen Ikonen bzw. Gemälden westeuropäischer Künstler wird der Apostel Paulus auf den Orthodoxen Ikonen nur mit dem Buch dargestellt. Auf das Schwert wird verzichtet.

Eine sehr schönes Gemälde befindet sich in Wien im Belvedere. Auf dem Gemälde, das von Michael Pacher gemalt worden ist, ist der Apostel Paulus mit Schwert und Buch abgebildet.
Das Gemälde „Der Apostel Paulus“ von ca. 1470 zähl zu den bedeutensten Apostel Paulus Darstellungen der späten Gotik.

Der Apostel Paulus wird sehr häufig zusammen mit dem Apostel Petrus dargestellt. Dies bezieht sich auf deren gemeinsamen Aufenthalt in Rom. 1592 hat El Greco das in allen Kirchenteilen beliebte Motiv durch seine für die Zeit ungewöhnliche und fortschrittliche Art des Malens neu interpretiert. Sein Bild „Apostel Petrus und Apostel Paulus“ ist in der Herimitage in St. Petersburg zu sehen.

Ein weiteres sehr beliebtes Motiv in der Kunst ist die Bekehrung des Apostel Paulus. So hat Caravaggio im Jahr 1600 gleich zwei Gemälde mit dem Motiv der Bekehrung des Apostel Paulus gemalt. Das Gemälde „Bekehrung auf dem Weg nach Damaskus“ befindet sich in der Cerasi Kapelle, Santa Maria de Popolo in Rom. Auch das Gemälde „Bekehrung des Apostel Paulus“ befindet sich in Rom. Es ist in der Odescalchi Balbi Sammlung.

„Apostel Paulus und Barnabas werden in Lystra als Götter verehrt“ ist noch ein beliebtes Motiv der abendländischen Künstler. Adriaen van Stalbemt, ein Maler der flämischen Schule, hat seine Interpretation geschaffen. Neben der reinen Darstellung ist auch versteckte Kritik an den Verhältnissen zu seinen Lebzeiten (1580-1662) zu erkennen. Sein Meisterwerk ist im Städel Museum in Frankfurt am Main zu sehen.

Ein Künstler, der sich gerne des Motives des Apostel Paulus bedient hat ist Rembrandt van Rijn. Als einundzwanzig-jähriger hat Rembrandt sein erstes Apostel Paulus Gemälde geschaffen. „Apostel Paulus im Gefängnis“ ist 1627 entstanden und ist heute in der Staatsgalerie in Stuttgart zu sehen. Ein Jahr später hat er die „Zwei alten Männer im Gespräch“ gemalt. Man geht davon aus, dass es sich um den Apostel Paulus und den Apostel Petrus handelt. Dieses Gemälde ist in der National Galary of Victoria in Melbourne zu sehen. 1630 hat er „Apostel Paulus im Schreiben innehaltend gemalt“ (Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg). Fünf Jahre vor seinem Tod hat sich Rembrandt selbst als Apostel Paulus dargestellt. Dies ist 1664 gewesen. Dieses Selbstbildnis als Apostel Paulus ist im Louvre, Paris ausgestellt.